12 Schritte freie Zone - Dokument



von noart

Startseite/ Themen - Artikel/Petition.html

Die Petition

Im Januar 2003 ging 12schrittefrei.de an den Start. Vorher hatte ich auf www.noart.de bereits eine Seite nur für AA gewidmet.

Vorher hatte ich das das Usenet und das Internet nach Gleichgesinnten durchsucht. Ziemlich versteckt fand ich eine deutschsprachige Seite die von Dieter aus Berlin.

Seine Seite existiert mittlerweile nicht mehr und er möchte auch mit allem nichts mehr zu tun haben.

Jedoch hatte er seinerzeit etwas unerhörtes gemacht. Er hatte eine Eingabe an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages initiert die auf die Mißstände in AA aufmerksam machen sollten. Dieters Beschwerdepunkte waren hauptsächlich die sektenähnliche Struktur sowie totalitäre Auswüchse. Und die Bitte um Überprüfung seiner/unserer Punkte und eben irgendeine Form der Unterstützung gegen diese anonyme Gesellschaft, die bedingt durch die gepriesene Anonymität zu Machtmißbrauch einlädt.

Seine Seite existiert nicht mehr, aber das Antwortschreiben des Petitionsausschusses. Ich gehörte selbstverständlich auch zu den Unterzeichnern. Und so bekam ich auch ein Antwortschreiben.

Die relativ kurze Antwort des Petitionsausschusses wurde mit Hilfe der Berliner Ärztekammer verfasst. Nicht etwa die Bundesärztekammer. Die Petition wurde schließlich als abgeschlossen betrachtet.

Bereits zu diesem Zeitpunkt gab es internationale Stimmen die auf die dunklen Seiten von AA hinwiesen. Äußerungen von durchaus repektablen Personen. Jack Trimpey, Stanton Peele, Ken Ragge, Chaz Bufe hatten alle schon ihre Kritik an AA veröffentlicht. In Buchform und auch Online. Das AA in Deutschland anders, oder gar besser als im Mutterland von AA ist, kann ich nicht gelten lassen. Zumindest weitere Recherchen oder zur Kenntnisnahme von weiteren Beschwerden bei den professionellen Dienstleistern im Gesundheitsbereich wären meiner Meinung nach angebracht gewesen.

Recherchiert wurde nur einseitig. Diesen Vorwurf kann ich übrigens auch Peter Daum mit seiner Diplomarbeit über AA nicht ersparen.

Dieter aus Berlin war sicher kein Profi im erstellen von Petitionen. Falls es nochmal jemand versuchen möchte, hier zwei weblinks:

-- noart

[ Erstellt/geändert: 2005-12-01 ·  ·  Kategorie: ]

Navigation

Language / Sprache

deutsch     gb

rss20

Empfohlene Bücher

Pfaffenspiegel.jpg left Direktlink zum Online-Buch

Pfaffenspiegel
von Otto von Corvin

[...]
Ein in den Klöstern gebräuchliches Sprichwort sagt: "Man kommt zusammen, ohne sich zu kennen, man lebt miteinander, ohne sich zu lieben, und stirbt, ohne beweint zu werden." Ein unter solchen Verhältnissen bestehendes Zusammenleben mußte den besseren unter den Mönchen zur Hölle werden, und mancher arme Pater, den seine bigotten Eltern dem Klosterleben in früher Jugend geopfert hatten, sprach mit heißen Tränen den Wunsch aus, daß ihn die Mutter bei der Geburt doch lieber ersäuft als in ein Kloster geschickt haben möchte.
[...]
Die Evangelen sind da auch nicht besser, nur unübersichtlicher wegen der vielen kleinen Gruppierungen mit eben vielen Hierachien.
Religion ist das Gegenteil von Gut.

Alle empfohlenen Bücher finden Sie hier.

Empfohlene Seiten


Seitengestaltung (HTML/CSS) und Programmierung (PHP/SQL)
©2005 by Impressum · Haftungsauschluss